Naturheilpraxis GINKGO - Naturheilpraxis Ginkgo

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Naturheilpraxis GINKGO

Therapien

Systemische Homöopathie nach Dr. Rajan Sankaran

Die Entwicklung der zeitgenössischen Homöopathie wurde von Dr. Rajan Sankaran durch die Entwicklung eines eigenen nachvollziehbaren Systems von der Anamnese bis zur Arzneimittelverordnung, die "Empfindungs-Methode nach Sankaran", maßgeblich mit beeinflusst.

Dr. Rajan Sankaran, geb. am 24. Mai 1960 in Mumbai, ist ein indischer Homöopath.
Er entwickelte eine Struktur für die Materia Medica und begründete eine homöopathische Methode, bei der der Patient in der Anamnese sein Leiden auf der Gefühlsebene beschreibt, indem er von seinem Empfinden, von seinen Träumen und von seiner Wahrnehmung seiner Umwelt erzählt. Auf diese Weise soll ein Bild des Patienten gewonnen werden, das ein (möglicherweise gestörtes) Muster in seinem Leben deutlich macht.

Wie ist diese Methode zu verstehen?
Dr. Rajan Sankaran spricht in dieser Heilungsmethode von der Entdeckung des parallelen ICHs oder dem "anderen Lied", das in jedem von uns spielt. So kommt z. B. Stress nicht von außen, sondern entsteht durch eine Reaktion des Menschen auf die äußere Realität. Wir Menschen erleben die Realität sehr unterschiedlich, jeder auf seine eigene Art. Wenn wir unsere Stress-Erfahrung bis in die Tiefe erleben, durchqueren wir mehrere Erfahrungsebenen bis wir schließlich auf ein Grundmuster stoßen, das unabhängig von den wechselnden Umständen und Situationen des Lebens unsere gesamte Erfahrung prägt.
Dieses Muster zeigt sich als eine durchgängige Grundempfindung, die ebenso körperlich wie auch geistig-seelischer Natur ist und darüber hinaus einen deutlichen Bezug zu einem der drei Naturreiche, Pflanzenreich, Mineralreich oder Tierreich, aufweist. Das bedeutet, dass neben dem Mensch-Sein noch ein "anderes Lied" in jedem von uns tönt. Dieses "andere Lied" färbt und gestaltet unsere Gefühle, Träume und ehrgeizige Vorhaben, unsere Arbeit, unsere Beziehungen und sogar unsere Lebensumstände. Wo es zu einer fixierten Grundhaltung gekommen ist, kann es sich zuletzt auch als klinisch erfassbare Krankheit niederschlagen und bestimmt dann, wie wir unser Kranksein erleben.

Wie wird damit gearbeitet?
Ich versuche durch das systemische Therapieverfahren mit Ihnen auf eine Entdeckungsreise der Welt Ihrer tiefen Erfahrungen zu gehen. Dabei gehen wir über die äußere Geschichte, den körplichen Schmerz und die Gefühle über Situationen hinaus, um die allumfassende gemeinsame Grundempfindung aufzuspüren, in der das Wesen des "anderen Liedes" mitschwingt. Dabei achte ich auf die Wortwahl, auf Situationen, auf Handgesten, auf Kritzeleien oder ähnliches. So wird nach und nach dieses "andere Lied" immer deutlicher hörbar, von dem unser Stress und unser Unwohlsein ausgeht, welches so gut wie alles in unserem Leben bestimmt oder mitbestimmt.
Je deutlicher uns dieses "andere Lied" in uns bewusst wird, desto schwächer wird sein Einfluss auf uns. Nach und nach schütteln wir seine Herrschaft ab und gewinnen die Freiheit, im Jetzt zu leben, frei von Zwängen, Unterdrückung, falscher Wahrnehmung und Besessenheit. Daraus entwickeln sich Spontanität, Leichtigkeit, Natürlichkeit und letztendlich Gesundheit!

Krankheit und Heilung
Krankheit ...
ist ein Gefühl, das übertrieben und fixiert im Menschen vorhanden ist und in Bildern ausgedrückt werden kann.

Heilung ...
ist die Bewusstwerdung des Grundempfindens oder der Vitalempfindung und kann bewusst verändert werden, d. h. der nächste Entwicklungsschritt steht an!

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü